Captana: SES-imagotag bietet Smart Shelfs zur sicheren Bestandsoptimierung

Angesichts der Warenflut im modernen Einzel- und Großhandel ist ein funktionierendes Bestandsmanagement die entscheidende Voraussetzung, um leere Verkaufsregale zu vermeiden und dadurch wettbewerbsfähig zu bleiben. Ebenso beanspruchen Industrieunternehmen durch ihren stetigen Materialfluss eine optimale Materialbereitstellung, um Arbeitsprozesse kontinuierlich fortführen zu können. An dieser Stelle greift das von SES-imagotag entwickelte Automated Real-Time Shelf Monitoring „Captana“ in Verbindung mit electronic shelf labels. Das Monitoring (Shelfwatch) geht weit über das reine Abbilden von Standardartikelinformationen sowie individuelles Pricing hinaus und lockt nebenbei Digital Natives zurück in stationäre Filialen.

ShelfWatch ist mittels Machine Learning in der Lage, Leerstände und Deplatzierungen in Echtzeit digital zu erkennen und zu melden: Durch die electronic shelf labels ist jeder Artikel eindeutig mit einem digitalen Regaletikett verknüpft, sodass das Regal von Sensoren in der Sicherheitskamera gescannt werden kann. Aus den erfassten Daten entsteht ein Planogramm des Regalzustands in Real-Time. Visualisiert werden kann diese Datenmenge auch in einer Heatmap. Die automatische Regalüberwachung erkennt und markiert Fehlbestände (On-Shelf Availability) direkt in der visuellen Abbildung der Regale. Infolge des präzisen und separaten Abgleichs mit jedem Produkt wird die Position des Fehlbestands genau und visuell protokolliert. Dadurch entfällt selbst das Scannen des elektronischen Labels per Hand, da die Mitarbeiter durch die ShelfWatch App auf dem Smartphone unmittelbar instruiert und per Geolokalisierung zum point of action navigiert werden. 

Zurück