fashionTAG
Passt wie angegossen: Das fashionTAG für Ihre Filiale

Deutschlandweit werden im Jahr über 70 Milliarden Euro für Bekleidung, Sportartikel und Schuhe ausgegeben. Dieses positive Wachstum der Fashionbranche ist seit mehreren Jahren stabil. Durch die Konkurrenz von Online-Händlern sind die Anforderungen der Kunden an den stationären Mode-Einzelhandel sowie Sporteinzelhandel allerdings gestiegen. Um dem im Textil- und Modehandel hohen Maß an Dynamik standzuhalten, können elektronische Preisschilder die Textilwirtschaft im Retail digitalisieren. fashionTAGs zeigen den aktuellen Warenbestand- und Preis elektronisch auf dem Label an, garantieren eine hochwertige Lesbarkeit bei langer Batterielebensdauer, minimieren Kundenbeschwerden und schenken mehr Zeit für die Beratung ihrer Kundschaft. Das fashionTAG eignet sich als digitales Preisschild durch sein modernes Design speziell für Mode und Textilien, da es recht klein ist und daher beispielsweise ideal an Schuhen angebracht werden kann.

 

Marktgenaue und aktuelle Artikelpreise im Fashion Store

Das schnelllebige Kauf-und Suchverhalten der Kunden offenbart sich nicht zuletzt durch die minimierten Passantenfrequenzen in der Fußgängerzone. Wenn Kunden ein Geschäft betreten, wissen sie meist schon perfekt über die Produktpreise der Konkurrenz Bescheid – selbst im Ladengeschäft kann online nach aktuellen Preisen recherchiert werden. Preisschilder in Modeläden können schwer lesbar sein, wenn Warenartikel mehrfach reduziert wurden. Gleichzeitig resultieren aus häufigen Preisänderungen per Hand leicht falsche Preisauszeichnungen, die wiederum zu Kundenreklamationen führen. Das fashionTAG garantiert durch sein akkurates Real-Time-Pricing, dass ein Artikel an der Kasse genau den auf der Ware gekennzeichneten Preis kostet. Dadurch, dass Preise auf dem fashionTAG zentral und ohne manuellen Zusatzaufwand aktualisiert werden, wird ein zukunftsorientiertes und fehlerfreies Preismanagement in der preissensiblen Fashionbranche möglich. Filialmitarbeiter müssen die Preisschilder für einzelne Artikel im Geschäft nicht länger ausdrucken, anbringen und prüfen. Der Händler kann damit spontan auf die Nachfrageentwicklung reagieren und Kunden werden unmittelbar über Sonderaktionen und Angebote - beispielsweise saisonbedingte Rabatte - informiert.  

Der stationäre Handel punktet mit Kundenservice und Beratung. Mit dem innovativen Echtzeit-Bestandssystem der digitalen Preisschilder gehört das ewige Suchen und Zählen der Artikel im Warenlager oder in Ihrer Filiale der Vergangenheit an. Durch den integrierten NFC Chip zeigt das fashionTAG immer die aktualisierten Informationen des Artikels an, wie beispielsweise in welcher Größe ein Sportschuh verfügbar ist und wie oft diese Größe im Warenbestand noch käuflich zu erwerben ist. Mittels QR-Codes lassen sich digitale Preisschilder mit dem Smartphone des Kunden verbinden, um beispielsweise In-Store Produkte zu reservieren. Moderne Retail-Konzepte generieren einen digital unterstützten Erlebnis-Einkauf für Ihre Kunden: So kann die One-Item-Presentation", in der jedes Kleidungsstück und Accessoire jeweils nur einmal inszeniert wird, inspirierende Themenwelten erschaffen und Ihrem Store einen Showroom-Charakter verleihen. Kunden können per Smartphone ihren Wunschartikel scannen, ihre Größe auswählen und in smarten Fittingrooms anprobieren - passt die Kleidung nicht, kann über ein Display eine andere Größe in den Fitting Room nachbestellt werden. Via Knopfdruck lässt sich außerdem ein persönlicher Berater hinzuziehen. Mit dem Echtzeit-Bestandsmanagement der fashionTAG - Label werden Arbeitsproduktivität und Kundenservice revolutioniert: Es bleibt mehr Zeit für eine kompetente Kundenberatung, die insbesondere im Sporteinzelhandel essentiell ist. Das System der bidirektionalen Bestandsverwaltung ist hochpräzise, da es konstant Daten aus den Echtzeit-Verkäufen der Produkte entnimmt und einspielt und damit die Bestandsgenauigkeit verbessert. Der Folgeeffekt für die Einzelhändler resultiert nicht selten in der Umsatzsteigerung der Filiale.

 

Weiteres Anwendungsgebiet: Eventakkreditierung mit dem fashionTAG

Nicht nur innerhalb der Modebranche zeigen fashionTAGs ihre volle Wirksamkeit, sondern auch im Rahmen der Akkreditierung bei Messen und Events kommen sie als Zutrittskarten oder Ausweise zum Einsatz. Der Alleskönner überzeugt dabei mit seinem modernen Design sowie einer flexiblen Bedienung, welche schnelle Updates und eine individuelle Anpassung an das Veranstaltungsgelände zulässt.

Um einen reibungslosen Ablauf Ihrer Veranstaltung garantieren zu können, ist ein strukturiertes und geplantes Gäste-Management notwendig. Dabei ist wichtig, dass der Zugang zu verschiedenen Besucherbereichen konstant reguliert wird. Hier finden fashionTAGs als Akkreditierungsausweise und personalisierte Tickets ihre Verwendung:  die bereits im System hinterlegten Besucherdaten sowie weitere Webdienste können vorab auf dem fashionTAG gespeichert werden. Dies erleichtert den Check-In sowie allgemein das Besuchermanagement von Veranstaltungen wie Sportevents, Festivals, Business-Events oder Messen. Gespeichert als Barcode oder QR-Code können die persönlichen Informationen anschließend in Sekundenschnelle mittels eines passenden Lesegerätes oder dem Smartphone abgerufen werden.

Durch intelligentes Roaming innerhalb des Access Point-Netzwerks kann die Zugangskontrolle zentral gesteuert werden, wodurch für hohen Komfort und Sicherheit der Besucher gesorgt ist. Das fashionTAG überzeugt neben technischen Details wie der langen Batterielebensdauer mit einem zeitgemäßen, handlichen Design. Als passende Halterung dienen individuell bedruckbare Lanyards, die entsprechend der Corporate Identity Ihres Unternehmens gestaltet werden können. Entscheiden Sie sich jetzt für elektronisches Teilnehmermanagement und digitalisieren Sie Ihre Akkreditierungsprozesse!