Industrie

Elektronische Kennzeichnung in der Industrie

Für Anwendungen in der Industrie lassen sich viele Kennzeichnungen, Beschriftungen und Beschilderungen, die gedruckt werden und häufig wechseln, durch digitale E-Ink Displays ersetzen. So werden  Maschinen- und Regalkennzeichnungen, Ablaufpläne oder Laufzettel als digitale Schilder auf einem gut lesbaren E-Ink Display oder E-Ink Label dargestellt.

Vorteile durch diese Digitalisierung sind beispielsweise schnelle Updates, die ohne zusätzlichen Materialverbrauch für mehr Flexibilität sorgen. Prozesse können dadurch optimiert und automatisiert werden, da die Verteilung von Papiermaterial oder aufwändiges Anbringen von Labels der Vergangenheit angehören.

Ein weiterer Vorteil von digitaler Beschilderung und Kennzeichnung an Materialboxen, Schütten oder Ähnlichem ist die Einbindung von Aktionstasten, über die vor Ort beispielsweise die fehlende Ware nachbestellt werden kann. Dadurch werden Ausfälle im laufenden Betrieb verhindert.

Der Inhalt der Beschriftung kann flexibel und per Knopfdruck geändert werden. So werden Warnhinweise, neue Informationen bei Updates oder Änderungen des Inhalts schnell angezeigt.

Zusätzliches Einsatzgebiet im industriellen Bereich ist das Lagermanagement. Digitale Labels können hierfür zentral verwaltet werden. Darüber hinaus können Prozesse wie Pick by Light über die LEDs an elektronischen Etiketten oder Aktionbuttons zur Ausbuchung der Ware genutzt werden, um immer zeitnah einen aktuellen Warenbestand abzubilden. Ergänzend mit größerer digitaler Beschilderung am Ende eines Regals, wird die Lagerwirtschaft übersichtlich und kann flexibel an Änderungen angepasst werden.

Intralogistik und Produktionsprozess-Management

Electronic shelf labels können entgegen der verbreiteten Annahme nicht nur im Handel eingesetzt werden. Auch in der Industrie und der damit verbundenen Logistik sind elektronische Etiketten äußerst nützlich, denn sie erleichtern durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten verschiedenste Arbeitsabläufe. 

Besseres C-Teile Bestandsmanagement und Kanban Lösungen

Gerade im C-Teile Management eröffnen electronic shelf labels die unterschiedlichsten Möglichkeiten der innerbetrieblichen Effizienzsteigerung. Beispielsweise können electronic shelf labels bei Warenentnahme mittels Pickvorgang automatisch den Warenbestand aktualisieren. Zudem kann jeder Nutzer durch die farblichen Gestaltungsmöglichkeiten genau den Aspekt hervorheben, der für ihn am wichtigsten erscheint. 

Für die optimale Integration stehen dabei verschiedene Kanban Systeme zur Auswahl. Über Druckknöpfe am label oder RFID Lösungen lassen sich die electronic shelf labels mit smart shelfs ideal integrieren. Das bedeutet in der Realität: Wenn in der zugehörigen Schütte nur noch wenige Teile verfügbar sind, fordert der Mitarbeiter aus dem "Inhouse -Supermarkt" eine sofortige Materialbefüllung an. Das geht ganz einfach per Knopfdruck oder RFID Scan des Labels.

Geopositionierung

Bestandsmanagement per electronic shelf labels ist jedoch nicht nur an Lagermanagement geknüpft. Auch in der Industrie für Fahrzeugflotten oder bei anderen beweglichen Teilen können die elektronischen Etiketten eingesetzt werden. 

Besonders nützlich sind electronic shelf labels auf einem größeren Gelände. Mit deren Hilfe und der installierten Geopositionierung können die einzelnen Produkte geortet und inventarisiert werden. Darüber hinaus werden beispielsweise auch auf elektronischen Laufkarten Bearbeitungsstände der Waren angezeigt, sodass der Arbeitsalltag enorm erleichtert wird.