Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden

In einer Zeit, in der Kunden immer anspruchsvoller werden und ausführlich informiert sein wollen, ist es auch im Interesse des Handels sich digital auf den neusten Stand zu bringen. Die Produktvielfalt von e-shelf-labels bietet für alle Bereiche im Handel eine individuelle Lösung. Der Einsatz von elektronischer Beschilderung und Digital Signage Bildschirmen ermöglicht den Kunden nicht nur ein einmaliges Einkauferlebnis, sondern passt sich dank der NFC-Technologie, die in die elektronischen Preisschilder integriertet ist, auf ihre Bedürfnisse an. Direkt vor Ort können über die eigenen Smartphones zugeschnittene Informationen, Angebote und Empfehlungen abgerufen werden. Insgesamt bietet e-shelf-labels mit seinen digitalen Beschilderungslösungen die Möglichkeit, dass Mitarbeiter ihren Kunden im stationären Handel mehr Zeit widmen und jederzeit detaillierte Produktinformationen auf der elektronischen Verpackung abrufen können.

Einsatzgebiete
  • Kosmetikbranche
  • Drogeriemärkte
  • Apotheken

Preisauszeichnung mit ESL

Die Installation von elektronischen Preisschildern vereinfacht die Preisänderung, die zentral über die zugehörige webbasierte Software gesteuert werden kann. Auch die Kundschaft profitiert von der neuen digitalen Ausstattung, da sich die Fachverkäufer voll und ganz auf die Beratung konzentrieren können.

Für die Produktauszeichnung von Medikamenten, Parfums in Apotheken, Drogerien und der Kosmetikbranche eignen sich besonders digitale Preisschilder in den Größen von 1.6 bis 2.7 Zoll. Das hochwertige, schlanke Design der digitalen Labels passt sich optimal an die Verkaufsregale an und ermöglicht auf Grund der kleinen Größe auch das Anbringen mehrerer Preisschilder nebeneinander. Größere digitale Labels mit 12,2 Zoll  können als Werbetafel oder Preistafel dienen. Die Newton Labels bieten durch ihre Buttons und der Page Switch-Technologie die Möglichkeit, zusätzlich zum aktuellen Preis beispielsweise Inhaltsstoffe oder Anwendungshinweise darzustellen.

Anbindung an das Warenwirtschaftssystem

Preisschilder auf E-Ink Basis lassen sich flexibel mit einer passenden Software oder dem eigenen Warenwirtschaftssystem verknüpfen. Speziell bei Apotheken gibt es die Möglichkeit die Hardware mit E-Ink Technologie an Apotheken Software Systemen wie z. B. Prokas anzubinden. Hard- und Software sind somit perfekt aufeinander abgestimmt und ermöglichen eine schnelle und einfache Preisaktualisierung der Produkte in der Frei- und Sichtwahl. Gleichzeitig können über das Warenwirtschaftssystem Verkaufsaktionen in der Apotheke zentral gesteuert und verwaltet werden.

Vorteile für die Kosmetik- und Gesundheitsbranche

Vorteile
  • Verbessertes Preismanagement durch Steuerung der Preise über eine zugehörige webbasierte Software
  • Mehr Zeit für die die individuelle Beratung der Kunden
  • Einbindung der Kundschaft durch NFC-Technologie
  • Optische Aufwertung der Verkaufsfläche durch Integration der neuesten Technik

Erfolgsbeispiel Sephora

Mit der weltweit etablierten französischen Kosmetikkette Sephora konnte e-shelf-labels 2019 einen großen Kunden für einen Auftrag gewinnen. Die Kölner Filiale des Unternehmens wurde komplett mit elektronischer Preisauszeichnung ausgestattet. Rund 4500 ESL-Labels zeichnen die Produkte im Geschäft aus. Insgesamt konnte der Verkaufsraum mit den digitalen Lösungen digitalisiert und modernisiert werden.

Die digitalen Preisschilder mit der dazugehörigen Infrastruktur ermöglichen es, sich über die NFC-Technologie am Smartphone gezielt über die Produkte zu informieren. So werden die Verbraucher interaktiv in das Konzept des Ladens eingebunden und profitieren von kompetenter und flexibler Beratung. Die Etiketten passen sich dabei ideal an das hochwertige, moderne Design der Kosmetikkette an. Mit der Digitalisierung des Ladenkonzepts hat sich Sephora das Ziel gesetzt, die Customer Experience am Point of Sale zu intensivieren. Bei der Umsetzung dieses Ziels unterstützt die Lösung von e-shelf-labels und SES-imagotag. Dank des integrierten NFC Chips bringt diese alle Features mit, um die Ziele umzusetzen.

Digital Signage als Blickfang der Verkaufsfläche

Aber nicht nur die klassischen elektronischen Preisschilder können in der Gesundheits- und Kosmetikbranche integriert werden, sondern auch Digital Signage Displays. Als Blickfang werten die interaktiven Bildschirme die Verkaufsfläche in Apotheken, Drogerie oder in Kosmetikgeschäften optisch auf. Die hochauflösenden Farb-Displays bieten sich besonders für die Bewerbung von Angeboten oder Promotionaktionen an. Durch die Verbindung der Signage Displays mit dem Warenlager können sich Mitarbeiter und Kundschaft über den Bestand der Ware informieren, ohne selbst im Lager nachsehen zu müssen.

Vorteile für Kunden und Mitarbeiter

Zudem besteht die Möglichkeit, ein Touchscreen in den Selbstbedienungsbereich der Apotheken, Drogerien und Kosmetikgeschäften zu integrieren. Auf diese Weise kann gezielt nach Produkten gesucht und wertvolle Informationen über die gewünschten Artikel geholt werden, ohne dabei das eigene Smartphone zu bemühen und gegebenenfalls auf Angebote der Wettbewerber zu stoßen. Die favorisierten Produkte können direkt in den Warenkorb hinzufügt und via Mobile Payment Lösungen bezahlt werden. Anschließend können die Produkte an der Kasse abgeholt oder nach Hause geliefert werden. Das sorgt für ein einmaliges Einkaufserlebnis beim Käufer, spart zudem Zeit und erhöht die Flexibilität. Auch für die Verkäufer bietet der Einsatz der Digital Signage Lösungen einige Vorteile: Die Beratung wird durch die digitalen Touch- und Informationsterminals unterstützt und vereinfacht sowie das Service-Level Ihres Unternehmens erhöht. Da sich Käufer an den Bildschirmen bereits vorab informieren können, erfolgt eine effizientere und zielgerichtetere Beratung. Die Mitarbeiter haben so mehr Zeit, komplexere Themen mit dem Kunden zu erörtern und profunde Auskünfte zu erteilen.